Bausteine

Lauf- und Bewegungsspiele

04Bewegungsspiele

04Header Bewegungsspiele

In Lauf- und Bewegungsspielen miteinander „warm werden“ ist ein guter Beginn für jedes Programm. So kann direkt die Anspannung genommen werden, die durch die neue Umgebung, die neuen TrainerInnen und generell durch die Situation „Klassenfahrt“ aufkommen kann.

Zudem fördern die verschiedenen kleinen und großen Spiele den Kontakt untereinander und stellen einen wichtigen Aspekt für die Entwicklung von Gruppen dar.

Unsere TrainerInnen gewinnen dadurch einen ersten Eindruck von der Gruppe, vom Miteinander und vom Umgang mit Regeln und können mit diesen Erkenntnissen die weiteren Programminhalte planen und an die Bedürfnisse der Gruppe anpassen.

Bei der Auswahl an den Bewegungsspielen wird darauf geachtet, dass jeder teilnehmen kann, dass nicht nur gegeneinander sondern auch miteinander gespielt wird und dass die Spiele wenig Material benötigen, um von den Kindern auch im Schulalltag (Sportunterricht, Schulhof) gespielt werden zu können.

In Rallyes und Geländespielen entdecken die TeilnehmerInnen mit etwas Phantasie ihre Umgebung völlig neu und haben ganz nebenbei ein tolles, verbindendes Gruppenerlebnis. Sie fordern Zusammenarbeit im kleinen Team und fördern dabei die Selbstständigkeit und das Selbstbewusstsein jedes Einzelnen. Rahmengeschichten und Spieleketten geben den Aufgaben dabei oft die besondere Würze.