Bausteine

Trendsport Parkour & Slackline

05Parkour

Bei diesem Baustein stehen der eigene Körper und die Bewegung an der frischen Luft im Vordergrund. Die TeilnehmerInnen sollen lernen ihre Körper einzuschätzen und sie zu beherrschen. Dies geschieht durch den Einsatz von mehreren Methoden und Übungen, bei denen Basisbewegungen des Parkour, aber auch Fähigkeiten wie z.B. Körperspannung, vermittelt werden. Diese können typspezifisch verfeinert werden. Das Angebot orientiert sich an den Fähigkeiten der TeilnehmerInnen und ist somit geeignet für unterschiedlichste Zielgruppen.

Parkour:

Vom Franzosen David Belle erfunden, geht es beim Parkour um effiziente und direkte Fortbewegung durch die Natur oder urbane Umgebung. Bei dieser Bewegungskunst werden Hindernisse in fließenden Bewegungen ohne jegliche Hilfsmittel überwunden. Unsere erfahrenen Coaches führen die TeilnehmerInnen qualifiziert und sicher an die Hindernisse heran und vermitteln die Basics der unterschiedlichen Parkour Techniken. Wer also mehr über Präzisionssprünge, Tic Tac, Underbar, Wallflip und vieles mehr wissen möchte, ist hier genau richtig!


Slackline:

Slackliner sind die Menschen im Park, die ein Band (die Slackline) zwischen zwei Bäumen spannen und dann (wie beim Seiltanz) versuchen, auf der Slackline zu balancieren. Klingt einfacher, als es tatsächlich ist. Denn gerade am Anfang wackelt das Ganze ziemlich stark. Das kann jede Person bestätigen, die das erste Mal versucht hat, den Fuß auf die Slackline zu stellen.